Sie sind hier: Startseite

Poi, Gesundheit und Pädagogik

Poi, Gesundheit und Pädagogik

Poi und Pädagogik

Poi spielen ist nicht nur für Körper, Muskeln, Fein- und Grobmotorik gut, sondern birgt auch als Lern- und Lehrmethode vielseitige Möglichkeiten. Es wird die Kreativität des Spielers angeregt (vor allem durch den runden, harmonischen und rhytmischen Ablauf, das Erfinden von neuen Poifiguren) und ganz allgemein viele der Körper- und Gehirnfunktionen, die wir sonst kaum nutzen, aktiviert.

in Therapie und Schule:
aufgrund des leichten Zugangs und der schnellen Anfangserfolge eignen sich Poi für den Einsatz in fast allen medizinischen Fachbereichen, sogar in der Orthopädie. Poi - Schwingen kann Verspannungen vorgebeugen und lösen.
Es wird der Eigenantrieb gefördert, Glücksgefühle hervorgerufen und nach etwas Übung wirkt das Spüiel mit Poi auch entspannend – und auf der anderen Seite müssen sich die Lernenden auch gegebenenfalls mit Frust- und Neidgefühlen auseinandersetzen.
Da die ersten Figuren sehr einfach zu lernen sind, stellen sich kontinuierliche Erfolgserlebnisse ein und der Lernende wird ungemein motiviert und positiv bestärkt. Man benötigt auch eine gewisse Ausdauer im Lernen, aber wenn man durch einiges Üben doch Erfolg hat, merkt man, daß es sich gelohnt hat und ist für die nächste Lernphase viel motivierter.

im Sportunterricht:

Es wird die Grob- und Feinmotorik verbessert, und durch die gleichmäßigen Bewegungen auch Muskelaufbau in Arm-, Rücken-, Schulter-, Nacken- und Bauchmuskulatur angeregt. Außerdem werden verschiedene Körper- und Gehirnfunktionen miteinander verknüpft und somit auch deren Zusammenarbeit verbessert.

in Musik-, Tanz- und Bewegungstherapie und -unterricht:

Da beim Poi - dance die rechte und linke Körperseite permanent zusammenarbeiten (die rechte ist für rhytmische Bewegungen zuständig – und die linke für serielle, logische Abläufe), wird das Rhytmusgefühl, die visuelle Wahrnehmung, Körperbewegung und Kreativität in idealer Form verbunden.
als Ausgleich zu Schule und Beruf:
Gerade in unserem Computerzeitalter ist Poispielen ein idealer Ausgleichsport, den man sowohl in den eigenen vier Wänden ausüben kann (vielleicht nicht direkt unter der teuren Wohnzimmerlampe) als auch in Garten, Natur und im Urlaub. Poi, Gesundheit und Geist
Die Bewegung trainiert auf sanfte Art den Körper. Ein leichter Muskelkater ist nach intensivem Üben durchaus bemerkbar. Die Schulterpartie, die Oberarmmuskeln und die Rückenmuskulatur werden trainiert, und auch der Bauchmuskel hat was davon, wenn man die Arme nur hoch genug streckt. Sehr viel mehr Körperpartien kann man trainieren, wenn man „ mit den Poi “ tanzt.
Es ist sehr gut für das Konzentrationsvermögen, fördert die Koordination beider Hände und spricht beide Gehirnhälften an. Man bewegt dabei den ganzen Körper, das heisst, die Poi sind auch ein Fitnessgerät.
Gerade in Schulen, für Ergotherapie, Orthopädie, Tanz- oder Psychotherapie, und für den Sportunterricht sind Poi sehr interessant.

Poi-dance
Der Poi-Tanz bei den Maori wird von Liedern begleitet, Rhythmus ist dabei besonders wichtig. Die vielen Contact-Bewegungen, v.a. bei short Poi, produzieren einen Rhythmus, der sich je nach Lied ändert. Je schneller der Rhythmus, desto lustiger ist das Lied und umgekehrt. Es wird je nach Länge der Schnüre zwischen „long Poi“ und „short Poi“ unterschieden.
Verwendung bei Performances finden meist 1-2 short Poi und bis zu 4 long Poi pro Tänzerin. Die gerade nicht in Gebrauch befindlichen Poi werden an den Rock gehängt.


Es gibt heutzutage viele verschiedene Poiarten, von denen wir einige hier kurz vorstellen möchten:
Emotionpoi:
Gut geeignet für Anfänger. Die Tücher sind an einem mit Quarzsand gefüllten Säckchen angenäht - und beim Spielen lassen sich durch den schönen langen Schweif die Wege der Poi sehr gut nachvollziehen.
Die Schnur ist in der Länge verstellbar. Flying Emotion sind sehr leise und laden zum Spielen und Spaß haben ein.
Poi-Socken mit LED-poi
Es sieht aus, als ob man mit Keulen schwingt. Die Socken sind aus elastischem, transparentem Stoff und dehnen sich beim Spielen.
Sehenswert ist das Farbenspiel der LED Bälle durch den transparenten Stoff. Schwarzlicht verstärkt den Effekt und Dein Publikum ist von Deinem Spiel gefesselt.
Meteorpoi:
Gut geeignet für Anfänger, auch hier lassen sich durch den langen Schweif die Wege der Poi sehr gut nachvollziehen. Das Besondere an unseren Meteor Poi ist der Klettverschluss - so kann man nur mit den Bällen üben.
Poi-Socken
In die Poisocken kann man zum Beispiel Tennisbälle stecken, die man vorher etwas schwerer gemacht hat (etwa durch Schlitze im Ball Geldstücke oder ähnliches einfüllen) und so sehr viel langsamer spielen als mit den anderen Poi.
Medusenpoi:
Der Medusen Poi-Körper ist aus Gummi, an dem bunte Bändchen und mit einem Glöckchen befestigt sind. Die Handschlaufen sind mit einer Gliederkette am Poi verbunden. Die Gesamtlänge ist ca. 67 cm. Mit dem Medusen Poi kann man sehr gut draußen und bei starkem Wind spielen. Bei Fehlern meldet sich das Glöckchen.
LED-Poi
Nicht geeignet für Anfänger, da man sich oder den Fußboden bzw. die Wände noch oft trifft, das ist auf Dauer natürlich nicht allzugut für die innere Elektronik.
Die LED - Poi bestehen aus weichen Kunststoffbällen, die LED - Lämpchen im Innenraum haben, die sich an- und ausschalten lassen und in verschiedenen Farben leuchten.